Lamellenauflegeplatten und -balken werden zusammen mit Magnetspannplatten verwendet, sie sind magnetisch
nicht aktiv sondern leiten das Magnetfeld der Spannplatte weiter. Wenn Teile aufgrund sehr geringer Materialstärke, dreidimensionaler Struktur oder schlechter magnetischer Eigenschaften nur sehr schwer oder gar nicht auf einer Magnetspannplatte gespannt werden können, bieten Lamellenauflegeplatten verschiedene zusätzliche Möglichkeiten.


In Lamellenplatten können Stifte eingesetzt und Konturen eingearbeitet werden, oder man verwendet sie z.B. bei
T-förmigen Teilen als Auflageflächen. Lamellenplatten werden einfach auf die Magnetspannplatte aufgelegt oder aufgeschraubt, und zumeist für das Flach- oder Profilschleifen verwendet.


Unsere, im speziellen Thermo Brazing Verfahren hergestellten, Polplatten sind mechanisch extrem stabil und können nach Anforderung individuell zugeschnitten und zerspant werden!

Die Abmessung wird immer in Länge X Breite angegeben, so entspricht die Länge der Pollänge, wenn also die Länge größer ist als die Breite würde man in traditionellem Sinne von eine Längspolteilung sprechen und wenn die Breite größer ist als die Länge von einer Querpolteilung!

Datenblatt