Lasthebemagnete PML in Standardausführung überzeugen durch ihr breites Anwendungsfeld. Der PML erreicht sowohl bei großen Luftspalten als auch bei dünnen Materialien und Rundmaterialien gute Ergebnisse bei kompakter Bauart und geringem Eigengewicht. Das vom TÜV Südwest geprüfte Gerät zeichnet sich durch große Robustheit und ein sehr gutes Preis/ Leistungsverhältnis aus.Optional ist der PML mit rückseitiger Kranöse für den Schleppeinsatz oder für profilierte Werkstücke mit speziellen Geometrien auch mit Sonderpolschuhen erhältlich. 

Datenblatt

Ersatzteile

PML Lasthebemagnete


PML-R Permanent Lasthebemagnete


PML-R ist die Baureihe für Rundmaterialhandling. Ausgestattet mit einem extra tiefen, flachwinkeligen Prisma wird das Magnetfeldtief ins Rundmaterial geleitet und sorgt damit auch bei schlechter Oberflächenbeschaffenheit für sicheren Halt. Der aktuelle Trend, Lasthebemagnete so klein und leicht wie möglich zu bauen, geht speziell im Anwendungsfall RundmaterialLifting stark auf Kosten der Sicherheit. Natürlich werden alle Magnete an Rundmaterialien geprüft, aber eben unter Laborbedingungen, ohne die Gefahr des seitlichen Abscherens und des unzentrischen Aufsetzens zu berücksichtigen. PML-R legen sich mit ihrem ausgeprägten Prisma zentrisch auf zylindrische Lasten und fangen verdrehende Bewegungen mechanisch auf. Das Magnetsystem lässt sich durch den großflächigen Kontakt zum Material leicht schalten und schlägt beim Lösen nicht zurück. Speziell geeignet sind PML-R auch zum Heben von Blechen mit Materialstärke ab 6 mm. Dabei sorgt die breite Bauart für mehr Steifigkeit am Werkstück und der konisch zulaufende Polschuh für maximale Magnetflussdichte. Einen weiteren Vorteil bietet das ausgepägte Prisma beim Handling von heißen Teilen, da das Magnetsystem weiter vom Werkstück entfernt ist und Luft durch die Prismenöffnung strömen kann. 

Datenblatt

Ersatzteile

PML-R lasthebemagnete

 


PML-H Permanent Lasthebemagnete


PML-H halten Lasten bei hohen Temperaturen dauerhaft. Ein aus Samarium-Kobalt-Permanentmagnetsystem ermöglicht Arbeitstemperaturen von bis zu 300°C. Die Standardkonfiguration mit 90° Prisma kann auf Wunsch umgearbeitet werden, um profilierte Serienteile oder spezielle Durchmesser aufzunehmen. Ideal zum Bewegen von geheizten Werkzeugen und Gesenken, oder auch von wärmebehandelten Werkstücken. Die maximale Dauerarbeitstemperatur liegt bei 250°C - in Spitzen bis max. 5 Minuten bei 300°C. 

Datenblatt

Ersatzteile

PML-H Lasthebemagnete

Auswahltabelle PML-H